Donnerstag, 4. Februar 2021

 

Nicht, dass das jetzt eine Überraschung wäre, aber wir wollen es doch offiziell gesagt haben: Fri-Sons Türen bleiben auch im März für das Publikum geschlossen.

Virtuell könnt ihr am 6. Februar aber hinter die Kulissen blicken: anlässlich des internationalen Open Club Day besucht die neue Newsplattform für Fribourg Frapp die fünf Freiburger Clubs Bad Bonn, Ebullition, Fri-Son, La Spirale und Nouveau Monde, die Berichterstattung gibt es am Samstag auf der Newsplattform eures Vertrauens. 

Auch wenn Fri-Son zur Zeit für das Publikum nicht öffnen kann, bleibt unser Haus ein Ort der Kulturproduktion. Seit Monaten können wir wie zahlreiche Kunst- und Kulturschaffende auf der ganzen Welt unsere Arbeit nicht mehr oder nur noch bedingt ausführen; dies führt zu vielen Reflexionen darüber, was denn diese Arbeit überhaupt ist; die Essenz unserer Arbeit ist es, Räume und Gelegenheiten für Begegnungen und Austausch zu schaffen.

Sichtbar wird das in Form von Konzerten und anderen Formen von Veranstaltungen. Dies ist aber nur ein Teil unserer Arbeit; ein zweiter, wenn auch weniger sichtbarer Teil, ist die Weiterentwicklung und der Erhalt einer lebendigen, kreativen, innovativen Kulturszene respektive Kulturwirtschaft, welche wiederum ein Motor ist für gesellschaftliche Veränderungsprozesse.

Und während es im Moment scheinen mag, als ob diese Kulturszene stillstände, sie bewegt sich doch. Vielleicht sogar mehr denn je. Wenn Selbstverständlichkeiten über den Haufen geworfen werden, gibt es Raum zu hinterfragen, was bisher als selbstverständlich an- und hingenommen wurde. Für uns wird es kein „back to normal“ geben sondern ein „welcome to the future“. 

Passt auf euch und einander auf und bleibt solidarisch. 

Silent - but loud and proud now and always

Mit plein d’amour 

Fri-Son