Freitag, 31. Dezember 2021

 

Freiburg ist von der GHB-Welle der letzten Wochen nicht verschont geblieben.
Wir sind erschüttert und wütend, dass dies auch in unseren Kulturhäusern passiert ist.  
Wir möchten jede*n auf diese Problematik aufmerksam machen und werden alles tun, um dagegen vorzugehen und unser Publikum zu schützen.

Nouveau Monde & Fri-Son


WIE KANNST DU EINER PERSON HELFEN, DIE MÖGLICHERWEISE UNTER DROGEN GESETZT WURDE:
Das Barpersonal oder das Sicherheitspersonal informieren
Bei der betroffenen Person bleiben und mit ihr sprechen
Einen Krankenwagen rufen, sollte sich der Zustand verschlechtern
Die betroffene Person auf keinen Fall alleine lassen oder sie mit jemanden, den du nicht kennst oder dem*der du nicht vertraust, nach Hause gehen lassen
Die betroffene Person davon abhalten, Alkohol zu konsumieren
Der betroffenen Person anbieten, sie für einen Untersuch / Test ins Krankenhaus zu bringen (GHB wird sehr schnell ausgeschieden)

SUCHE SOFORT HILFE UND UNTERSTÜTZUNG, WENN DU:
Dich betrunkener fühlst, als du es sein solltest  
Du nicht aufstehen kannst und stark benommen bist
Du dich erbrechen musst
Du dich verwirrt und/oder schläfrig fühlst
Du dich ausser Kontrolle und ungehemmt fühlst
Du dich überhitzt fühlst
Dir dein Getränk auffällig zu sein scheint. Zum Beispiel: Eiswürfel zerlaufen seltsam, das Getränk sieht komisch aus (neblig, stark sprudelnd oder farblich verändert).

SEID WACHSAM UND PASST AUF: "NEIN ZUM SPIKING! "
Bleibt unter vertrauten Freunden und passt gegenseitig aufeinander auf  
Beobachtet das Barpersonal, welche die Getränke serviert  
Trink ein möglicherweise mit K.O. Tropfen verseuchtes Getränk nicht aus  
Achte auf dich, aber auch auf deine Umgebung  
Behalte dein Getränk immer im Auge
Wenn du etwas Verdächtiges siehst, getrau dich, sofort Alarm zu schlagen
Nimm keine Getränke von dir unbekannten Personen an

MELDUNG BEI DER POLIZEI

Du hast den Verdacht, Opfer eines Vorfalls mit GHB / k.o.-Tropfen geworden zu sein?
Wir möchten dich ermutigen, dies bei der Polizei zu melden, auch wenn deinen Verdacht nicht durch einen positiven Test durch medizinisches Personal bewiesen werden kann. Du musst das nicht alleine machen, nimm eine vertraute Person mit. Auch wir stehen gerne zur Verfügung, dir dabei zu helfen.

Inhalt realisiert mit Unterstützung von Mille Sept Sans