The Slow Show
 

@ Tatjana Ruegsegger

Freitag, 25. Oktober 2019
Independent Love Circle, Cinematic Manc-Pop

The Slow Show  UK

Abu Bern

Price: 
35.-
Price presales: 
32.-
Doors: 
20:00

 

Showtimes:

Abu: 21:00
The Slow Show: 22:00

 

Kombi-Ticket "Rock'n'Sleep" (Konzerttickets + Übernachtung + Frühstück) gültig für dieses Konzert

For fans of: Leonard Cohen, Elbow, Angus & Julia Stone, Joyful Tears, Love Murks

The Slow Show

Weniger ist mehr ». Dieses minimalistische Motto enthält bestimmt eine Menge Wahrheit, zumindest wenn es um The Slow Show geht. Bereits im Namen klingt das Ethos der Band an: Oberflächlich und schnell konsumierbar gibt’s nicht. Die aus Manchester stammende Band kreiert in ihren Songs emotional aufgeladene Erzählungen, welche in in vielschichtige und fein ziselierte Kompositionen eingebettet langsam langsam eine unglaublich Wucht entfalten. Dabei gelingt ihnen der Spagat bei aller Opulenz - Chöre! Streicher! Orchester! - die zarte Fragilität und minimalistische Schönheit eines Bienchen-Flügels zu behalten.

Und wie so oft (versucht): die Chemie macht’s aus. Die Bandmitglieder lassen ihr jeweiligen musikalischen und biografischen Einflüsse und Backstories in die Songs einfliessen;  wird in den Texten  die die Möglichkeiten und Grenzen zwischen Fiktion und Realität ausgelotet, so sind die Kompositionen von der Beziehung zwischen Klassik und Moderne geprägt, in deren kraftvollen Kombination The Slow Show ihren einzigartigen Sound gefunden haben.

Nach zwei ersten Alben und einer einjährigen Pause fern der Bühnen, kehrt die Band 2019 mit einem neuen Album zurück. Die vielfältigen Einflüsse der Band spiegeln sich in der imposanten Größe ihrer neuesten Single Sharp Scratch (VÖ 6. Februar) wider - ein vierminütiges Epos, ebenso zerbrechlich wie überwältigend.

Sänger Rob Goodwin sagt über das Lied : “This song was written during a period of chronic pain and ill health. Whilst not explicit, it deals with the precarious nature of our health and the associated anxiety, hope and despair.”

The Slow Show sind:

Rob Goodwin (Stimme, Gitarre)

Frederik  't Kindt (Keyboards)

Joel Byrne-McCullough (Hauptgitarre)

Chris Hough (Schlagzeug)

 

Abu

Wenn man mit dem Berner Songwriter Abu über seine Musik spricht, dann geht es sehr schnell um Körperliches: um starke Empfindungen, um Schmerzen, um Narben, um Momente der An- und Entspannung. Alle sind sie bei ihm mit Musik verknüpft. Denn Musik ist seine Ausdrucksform, sein Kommunikationsmittel – aber auch seine Form, um mit sich selber in Dialog zu treten.

Seine neue Single « One Day » widerspiegelt seine ganze Kraft und wirkt wie eine Adrenalininjektion: Kraftvolle Klavierakkorde, ein Arrangement wie eine steile Rampe, eine Stimme, die die Brust öffnet. Der Sänger hat dafür alles in die Waagschale geworfen: Erschöpfung, Frust, jahrzehntelange Erfahrung und einen extrem hohen Grad an Musikalität. Daraus resultiert eine Nummer, die Hoffnung spendet und bereits nach dem ersten Hören nachschwingt, lange nachschwingt. Und die für ihn selber mit der Veröffentlichung von «One Day» schon zur selbsterfüllenden Prophezeiung geworden ist: Heute ist dieser eine Tag. Heute geht es auf zu neuen Ufern. Heute startet die Karriere von Abu neu.

«Der Song hat etwas Existentielles angenommen für mich», sagt Abu selbst – und das hört man.

 

Um nicht in die Online-Ticketfalle zu tappen, kaufst du dein Ticket am besten via den Ticketing-Partner der Veranstaltung. Und geniesst deinen Event in vollen Zügen! Mehr Infos unter frc.ch/ticket

 

Medienpartner