© Nico Bustos

Samstag, 5. Oktober 2019
Live! Nostalgic Dancefloor Sounds, Ballroom Warrior, House

Kiddy Smile FR

Price: 
30.-
Price presales: 
25.-
Doors: 
21:00
 
for fans of: Beth Ditto, Hercules & Love Affair, RuPaul, French Fries, Hot Chip
 

DJ, Role Model und Vorreiter der französischen voguing-Szene, Schauspieler und LGBT-Ikone - die Vielfältigkeit des Profils von Kiddy Smile ist beeindruckend. Aufgewachsen in einem Pariser Vorort, spannt seine Karriere von Tanz, Mode, Kino bis zur Musik und er gilt als Ikone der Pariser Ballroom-Szene. Kiddy Smile inkorporiert und kreiert in seiner Erscheinung und in seinem Schaffen - von seinen Choreographien, Musik bis hin zu seinen Videoclips - eine Kultur, in der seine Hautfarbe, seine Liebe zur Mode und seine Homosexualität voll akzeptiert werden.

Im Jahr 2016 veröffentlichte er zwei Tracks, "Teardrops in the box" und "Let A Bitch Know", die vom Publikum heiss gefeiert wurden. Im August 2018 veröffentlichte er sein erstes Album "One Trick Pony" - ein House- und Dance-Album,welches gleichzeitig intime und persönliche Themen wie ungeteilte Liebe oder Akzeptanz seines Körpers thematisiert.

Der Künstler beschreibt sein Werk so: "Ich definiere mich als House Music Artist. Queer ist limitierend. Meine Musik spiegelt meinen Alltag wieder. Ich rede von mir, ich rede davon, schwarz und schwul zu sein. In meinen Songs geht es um Liebe, sie (die Songs) sind nicht politisch, aber meine Arbeit ist es schon." Ein politischer Aspekt, der zum Beispiel im Videoclip von "Let A Bitch Know" hervorgehoben wird – in diesem Clip wurden die Codes und Bewegungen der ballroom-Szene in den Rahmen einer Vorstadt transportiert.

All dies und mehr ist Kiddy Smile – ein ballroom warrior und übertalentierter Künstler, der am 5. Oktober das Publikum vom Fri-Son in Begeisterung versetzen wird.

 

"Voguing ist vor allem der Tanz der Ballroom-Kultur – einen freien Raum, in dem man sich selbst sein kann, in dem die Ausgestossenen ihren Platz finden können." – Kiddy Smile

"Was ist deine persönliche Beziehung zum Tanz?

"Es ist etwas sehr Intimes. Tanzen ist für mich so, als ob ich mich vor dem Publikum ausziehen würde...." – Kiddy Smile

« Ich denke, das größte Problem in der Welt, in der wir leben, ist die Misogynie. Es ist die weibliche Seite der männlichen Homosexualität, die homophobe Menschen hassen. Es ist so. Du bist ein Mann, also warum solltest du dich wie eine Frau verhalten wollen? Das ist es, was sie stört. Und ich denke, wenn wir eine Lösung für Sexismus und Misogynie finden würden, gäbe es einfach keine Homophobie mehr. » - Kiddy Smile

Medienpartner